Aktuelles

Aktuelles

Depression bei Migranten: Online-Programm speziell für arabischsprachige Patienten in Deutschland

Das Online-Selbsthilfe-Programm iFightDepression für Patienten mit leichteren Depressionsformen ist...

Artikel lesen
Allergiker in Not – Allergologie vor dem Aus?

Deutscher Allergie- und Asthmabund fordert ein Aktionsprogramm Allergien30 Millionen Kinder und...

Artikel lesen
Shadow

Hof Freiberg
Brücke Rendsburg-Eckernförde e.V.
Tatinger Straße 73
25836 Garding

Wave

Häufige gestellte Fragen

Wird die Unterbringung finanziert?

Ja, die Unterbringung wird nach dem SGB XII, § 75, finanziell unterstützt.
Zuständig ist das jeweilige Amt für Soziales. Wenden Sie sich dort bitte an die Eingliederungshilfe für Erwachsene.

Muss der Nutzer etwas dazu bezahlen?

Nur bei eigenem Einkommen oder eigenem Vermögen. Die Unterbringung im Hof Freiberg ist vollstationär, eine Pflegestufe wird nicht benötigt. Eine teilstationäre Betreuung bieten wir zurzeit nicht an.

Wann kann ich einziehen?

Sollten Sie sich nach einer Besichtigung unserer Einrichtung für eine Unterbringung bei uns entscheiden und Sie haben vom Amt für Soziales bereits  eine Kostenzusage erhalten, dann kann der Heimvertrag für die Unterbringung unterzeichnet werden.

Die Anerkennung unserer Hausordnung sowie eine abgeschlossene Entgiftungsbehandlung setzen wir voraus.

Wie werden die Bewohner betreut?

Die Bewohner werden über 24-Stunden am Tag durch unser Fachpersonal begleitet und betreut.

Unser Team besteht aus multiprofessionellen MitarbeiterInnen, darunter Pädagogen, ErzieherInnen, Altenpfleger sowie HauswirschaftsleiterInnen und einem Hausmeister. Der Nachtdienst wird überwiegend durch examinierte Krankenschwestern-/ pfleger und Altenpflegerinnen-pfleger/ Sozialpädagogen abgedeckt.

Wie werden die Bewohner untergebracht und versorgt?

Unsere Bewohner sind überwiegend in Einzelzimmern untergebracht. Die Möglichkeit in einem Doppelzimmer zu wohnen besteht selbstverständlich  auch. Die Zimmer sind mit allem ausgerüstet, was man zum Wohnen benötigt. Eine individuelle Zimmergestaltung ist möglich. Geraucht werden darf, allerdings  nur in den ausgewiesenen Raucherbereichen.

Essen und Trinken

In der Einrichtung gibt es  4 Mahlzeiten am Tag. Die Speisen werden durch die Hauswirtschaftskräfte mit Unterstützung durch geschulte BewohnerInnen täglich frisch zubereitet.

Getränke, wie Wasser, Tee, Kaffee usw. stehen zur Verfügung

Wäsche und Hygiene

Die Bewohner reinigen ihre Zimmer und ihre Sanitärbereiche selbständig. Das  gleiche gilt für die Wäschereinigung und Wäschepflege. Unterstützt werden die Bewohner hierbei durch unser Fachpersonal, da dieser Bereich ein fester Bestandteil des täglichen Sozialtrainings ist.

Die persönliche Wäsche wird in der Einrichtung mit dem jeweiligen Namen versehen.

Gibt es Beschäftigungsprogramme?

Im Vordergrund steht das Einüben der täglichen lebenspraktischen Abläufe, die ständig wiederholt und eingeübt  werden. Zusätzlich gibt es  Aufgaben in der Einrichtung, zu denen die Bewohner  je nach Neigung mit einbezogen  werden.

Zur Verfügung stehen regelmäßige Einzel- und Gruppengespräche, Hausbesprechungen, Gedächtnistraining, Hof und Garten, Versorgung der Tiere, Mitarbeit in der Essenzubereitung (Hauswirtschaft), Gruppeneinkauf,  Wäschepflege, Gemüsegarten, Fahrradwerkstatt und der Kreativbereich, der individuell genutzt werden kann. Außerdem feiern wir unser jährliches Sommerfest.

Gibt es Freizeitangebote?

Zusätzlich zu den Beschäftigungsprogrammen bietet die Einrichtung regelmäßige Fahrten in die Schwimmhalle, sowie Ausflugsfahrten (z.B. Hansapark) an. Eine jährliche Gruppenfahrt über eine Woche ist ebenso ein Bestandteil des Angebotes. Darüber hinaus werden Wande-rungen, Fahrradtouren  und eine Nordic Walking Gruppe angeboten.

Gibt es Heimfahrten?

Heimfahrten können die Bewohner nach Vorgaben der Leistungsträger gewährt bekommen. Die Gewährung  einer Heimfahrt liegt im Ermessen der Einrichtung.

Kriterien sind die Abstinenzstabilität, die emotionale Belastbarkeit, das abstinenzstützende Umfeld sowie die Mitwirkung und Integration in die Maßnahme.

Wie findet die Medizinische Versorgung statt?

Die medizinische Versorgung wird in Zusammenarbeit mit den Ärzten, Fachärzten  und den Krankenhäusern im Umfeld der Einrichtung wahrgenommen.

Die täglichen Medikationen werden durch unser Fachpersonal gestellt und zu den vorgeseh-enen  Zeiten ausgegeben. Eine Eigenversorgung der Bewohner mit Medikamenten oder Auf-bewahrung von Medikationen  ist nicht vorgesehen.

Allgemeine Informationen zu weiteren Fragen

Eigene Möbel können gerne nach Absprache mitgenommen werden.

Da wir auf dem Hof Tiere haben, können eigene Tiere nur nach Rücksprache erlaubt werden.

Eigene Fahrräder dürfen gern mitgebracht werden.

Besucher für die Bewohner sind uns immer willkommen. Eine Absprache mit dem Betreuungsteam setzen wir voraus.

 

Diese Website verwendet Cookies.

Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.